Der INQA-Check „Personalführung“ ermöglicht Unternehmen, die Qualität ihrer Personalführung systematisch zu überprüfen und zeigt individuelle Handlungsbedarfe auf. Eben­falls bietet er Anregungen für eine praxisgerechte, motivierende und demografiefeste Personalführung. Die Checkpunkte beschreiben die gute Praxis der Personalführung von erfolgreichen Unternehmen. Eine systematische Personalführung ist Voraussetzung für die Bindung von guten Fachleuten sowie für produktives und motiviertes Arbeiten der Beschäftigten. Der INQA-Check „Personalführung“ unterstützt Sie beim Aufspüren Ihres Potenzials für Verbesserungen. Betriebe können ihre Attraktivität als Arbeitgeber analysie­ren und ihr Personalmarketing gezielt verbessern.

 

Die einzelnen Punkte des Checks sind aus der Perspektive des Unternehmers und der Führungskräfte formuliert. Der Check besteht aus elf Themen-Baustei­nen. Es gibt eine Voll­version und eine Kennenlernversion, bei der zunächst drei Bausteine, die für Sie am wichtigsten oder interessantesten sind, ausgewählt werden können. Die wichtigsten Maßnah­men, die im Unter­nehmen umgesetzt werden sollen, können in einem individuellen Maßnahmenplan festgelegt werden. Zu den einzelnen Handlungsfeldern unterstützen Hinweise auf Praxisbeispie­le bei der Umsetzung. Ebenfalls findet man beim INQA-Check „Personalführung“ Kontakte zu Berater/-innen in der Nähe, die zum Thema weiterhelfen können.

INQA-Check "Personalführung"

Kombinierbarkeit/Verbindung zu anderen Tools

Der INQA-Check „Personalführung“ ist Teil der INQA-Instrumentenfamilie aus Selbstbewertungs-Checks und Praxisstandards, mit denen Betriebe ihre Potenziale zu den jeweiligen Themen erschließen können.

 

Ergänzung bzw. Weiterführung z. B. durch die die AKKu-Arbeitsfähigkeits- und Altersstrukturanalyse (AFSA) oder den AKKu-Check „Personalführung“.

 

Werden Engpässe festgestellt oder sollen diese präventiv ver­mieden werden, bieten sich folgende Gestaltungs-Tools an:

 

  • AKKu-Personalführungsinstrumente (Lernerfolge sicherstellen, Mitarbeitergespräch, Verbesserungs-Werkstatt, Ar­beitssitzungen gut gestalten)

  • IREQ-Interne Rekrutierung - Entwicklungspfade und Qualifizierungspfade

  • je nach Ergebnis: Tools zur Qualifizierung und Kompetenzentwicklung, zur qualifizierten Personalaus­wahl und -entwicklung (Führung) sowie zur Gestaltung gesunder Arbeit (Gesundheit).

Beurteilungskriterien, z.B.:

Weitere Angebote

  • Bezug zum Einzelhandel: gut einsetzbar, auch im Handel erprobt

  • Demografiebezug: Altersbezug, Generationenbezug, lebensphasenorientiert

  • Voraussetzungen: keine spezifischen, guter Überblick über das eigene Unternehmen, PC/Tablet  bzw. ausgedruckter Fragebogen/Stift

  • Einsetzbarkeit: bietet insbesondere KMU aber auch größeren Unternehmen Unterstützung, filialisierte Strukturen

  • Ausrichtung des Tools: verhältnisorientiert

  • Anwender im Betrieb: Personalverantwortliche, Personalentwickler, Marktleiter/Filialleiter, Betriebsräte, Geschäftsführende

  • Zugang: kostenfrei online abrufbar unter: www.inqa-check-personalfuehrung.de , auch als App verfügbar, zusätzlich kostenlos als Druckversion bestellbar über www.inqa.de/publikationen und http://www.inqa.de/DE/Angebote/Publikationen/check-personalfuehrung.html

  • Betrieblicher Aufwand: bei der Bearbeitung einzelner Bausteine ab ca. 10-15 Minuten, vollständige Bearbeitung des Checks dauert 60-90 Minuten

  • Unterstützung für den erfolgreichen Einsatz (Aspekte zur Nachhaltigkeit): verzahntes Vorgehen von Personalverantwortlichen, Betriebsräten und Geschäftsführenden, Ergebnisse der Analyse sollten Basis für weitere Auseinandersetzung mit denjenigen Punkten sein, in denen ein Handlungsbedarf identifiziert worden ist

Anwendungsbeschreibung und Ziel

© 2017 Gesellschaft für Gute Arbeit