Institutionen und Anbieter

INITIATIVE NEUE QUALITÄT DER ARBEIT
 

"Zukunft sichern, Arbeit gestalten", lautet das Motto der Initiative Neue Qualität der Arbeit. Seit mehr als zehn Jahren setzt sich die Initiative für eine neue Qualität der Arbeit ein. Die entscheidende Frage dabei: Wie kann Arbeit für Unternehmen rentabel und für Beschäftigte gesund, motivierend und attraktiv gestaltet werden?

www.inqa.de

 

BUNDESANSTALT FÜR ARBEITSSCHUTZ UND ARBEITSMEDIZIN
 

Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen stehen für sozialen Fortschritt und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft. Dabei stellt der stetige Wandel der Arbeitswelt den Arbeitsschutz vor immer neue Herausforderungen.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erforscht die Bedingungen und die Entwicklungen innerhalb der Erwerbsarbeit, um Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer heute und in Zukunft bestmöglich zu schützen und zu fördern. Die BAuA mit Sitz in Dortmund und Standorten in Berlin und Dresden sowie einer Außenstelle in Chemnitz untersteht dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).

www.baua.de

 

GESELLSCHAFT FÜR GUTE ARBEIT
 

Gemeinsam mit Beschäftigten, Betriebsräten und Personalverantwortlichen die Arbeitsbedingungen zu entwickeln und mehr gute Arbeit zu schaffen, ist das Kernanliegen der Gesellschaft für Gute Arbeit mbH mit Sitz in Grassau im Chiemgau. Dazu führen wir Forschungsprojekte durch, konzipieren und organisieren beteiligungsorientierte Gestaltungsansätze und führen Erhebungen zur Arbeits- und Lebensqualität durch. Die Gesellschaft für Gute Arbeit engagiert sich seit ihrer Gründung im Jahr 2014 für die Entwicklung von praxistauglichen und fundierten Instrumenten, Methoden und Vorgehensweisen zur Verbesserung der Arbeitsgestaltung und organisiert Beratungen, Qualifizierungen und Veranstaltungen in diesem Feld.

www.gesellschaft-fuer-gute-arbeit.de

 

VERDI FACHBEREICH HANDEL
 

Verdi setzt sich weltweit für gut bezahlte, sozial- und umweltverträgliche Arbeit im Handel ein. Die Menschen im Handel haben ein Recht auf gute Arbeit. Die Frage, wo genau Handlungsbedarf besteht, können oft die Beschäftigten am allerbesten beantworten. Deswegen setzt ver.di Handel auf eine konsequente Beteiligung der Beschäftigten und nutzt bewährte Methoden wie Befragungen, Wandzeitungen und moderierte Workshops. 
Gute Arbeit ist ein kontinuierlicher Prozess. Es geht um Bewusstsein für die Wichtigkeit von GUTER ARBEIT – bei Arbeitnehmer/innen wie bei Arbeitgebern. Deswegen engagiert sich ver.di – gemeinsam mit den Mitgliedern und Betriebsräten im Handel - für Demografie-Tarifverträge und eine Betriebspolitik, die  zu mehr guter Arbeit führt. 

http://handel.verdi.de/

INSTITUT FÜR GESUNDHEITLICHE PRÄVENTION

Der Erhalt und die Förderung von Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Motivation von Beschäftigten ist ein wichtiger Teil einer zukunftsorientierten und nachhaltigen Unternehmensstrategie! Das Institut für gesundheitliche Prävention (IFGP) unterstützt Sie in der strategischen Umsetzung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements und Demografiemanagements und bietet ein breites Portfolio an Instrumenten, Maßnahmen und Trainings für Ihren spezifischen Handlungsbedarf.

www.ifgp.de

BERUFSFORSCHUNGS- UND BERATUNGSINSTITUT FÜR INTERDISZIPLINÄRE TECHNIKGESTALTUNG E.V.

Seit 1985 steht das Thema menschengerechte Gestaltung von Arbeit im Mittelpunkt des Schaffens von BIT. Der Ansatz ist dabei grundsätzlich ganzheitlich und interdisziplinär, auf Basis des Arbeitssystems und abgestimmt auf Ihre Bedarfe. Das Ziel ist es:

  • die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten zu fördern,

  • den Krankenstand zu senken,

  • das Erfahrungswissen im Unternehmen zu belassen,

  • die Arbeitsorganisation zu verbessern,

  • alter(n)sgerechte und ergonomische Arbeitsbedingungen in Unternehmen zu gestalten.

http://www.bit-bochum.de/

© 2017 Gesellschaft für Gute Arbeit